Tipps vom Profi

Wer Kinder oder Haustiere im Haushalt hat, schaut bei der Sofaauswahl nicht nur auf Farbe und Design, sondern vor allem auf das Material.

Die meisten Menschen achten beim Kauf eines Möbelstücks besonders auf das Aussehen. Passt das Designs zur restlichen Einrichtung oder sollte ich auf eine andere Farbe setzen? Wer aber Kinder oder Haustiere im Haushalt hat, schaut nicht nur auf die Farbe oder das Design, sondern insbesondere auf das Material. Verzeiht es Flüssigkeiten und ist es leicht zu reinigen? Ist es schlimm, wenn das Haustier mit seinen Krallen auf dem Sofa kuschelt? Auch wenn du Kind und Kegel im Haushalt hast, musst du bei deinen Möbeln keine Abstriche machen – du solltest nur die richtigen Materialien wählen. Hier verraten wir dir, welche Materialien kleine Malheure schnell verzeihen:

Pflegetipps bei Haustieren

Haustiere sind oft ein integraler Bestandteil unserer Familien und bringen viel Freude in unser Zuhause. Allerdings können sie auch dazu führen, dass unsere Möbel schneller abgenutzt aussehen. Mit den richtigen pflegeleichten Bezügen können wir jedoch unsere Möbel schützen und gleichzeitig den Komfort unserer pelzigen Freunde genießen.

Warum sind pflegeleichte Bezüge wichtig?

Haustiere können Haare, Schmutz, Kratzer und Gerüche auf unseren Möbeln hinterlassen. Durch die Wahl von Möbeln mit pflegeleichten Bezügen können wir die Reinigung und Instandhaltung erleichtern. Pflegeleichte Bezüge sind in der Regel schmutzabweisend, strapazierfähig und leicht zu reinigen, was besonders wichtig ist, wenn Haustiere im Haushalt leben.

Welche Arten von pflegeleichten Bezügen gibt es?

  1. Leder : Echtleder oder Kunstleder sind eine gute Option für haustierfreundliche Möbel, da sie leicht abzuwischen sind und Fell oder Flecken nicht so leicht absorbieren. Kratzer können bei Leder jedoch sichtbarer sein, wurde bei manchen Besitzern der gewünschte Vintage-Look erzeugt.
  2. Mikrofaser : Mikrofaserbezüge sind eine beliebte Wahl für Möbelbezüge bei Haustieren, da sie schmutzabweisend, langlebig und leicht zu reinigen sind. Sie sind auch in verschiedenen Farben und Stilen erhältlich, um zu jedem Einrichtungsstil zu passen.
  3. Outdoor-Stoffe : Stoffe, die für den Einsatz im Freien konzipiert sind, eignen sich hervorragend für Haustiermöbel, da sie wasserabweisend, schmutzabweisend und UV-beständig sind. Diese Stoffe sind oft sehr langlebig und leicht zu reinigen.
  4. Abnehmbare Bezüge : Möbel mit abnehmbaren und maschinenwaschbaren Bezügen sind besonders praktisch bei Haustieren. Wenn ein Fleck oder etwas Haare auf den Bezügen landen, können sie einfach abgenommen und werden, um sie wieder frisch und sauber zu machen.

Tipps zur Pflege von Möbeln mit Haustieren

  • Regelmäßiges Staubsaugen von Bezügen
  • Schnelles Entfernen von Verschmutzungen oder Flecken
  • Verwendung von Decken oder Polsterbezügen zum Schutz der Möbel
  • Kratzbäume oder Kratzmatten werden bereitgestellt, um das Kratzen an Möbeln zu vermeiden

Durch die gezielte Auswahl von Möbeln mit pflegeleichten Bezügen und der richtigen Pflege können wir unsere Möbel schützen und den Komfort unserer Haustiere gleichzeitig genießen. So können wir eine harmonische Umgebung schaffen, in der Mensch und Tier gleichermaßen entspannen können.

ADA Boxspringbett Joyce mit Motor

Du hast nur ein kleines Schlafzimmer und möchtest es trotzdem geschmackvoll einrichten?

Damit bist du nicht allein! Viele, die in einer Wohnung leben, haben das gleiche Problem. Der geringe Platz muss möglichst gut genutzt werden, es soll aber trotzdem nicht überfüllt aussehen.

Wir helfen dir mit ein paar Einrichtungsbasics und cleveren Ideen, den vorhandenen Platz optimal zu gestalten.

Hier sind einige Tipps, wie du ein kleines Schlafzimmer einrichten kannst:

  1. Helle Farben wählen: Verwende helle Farben wie Weiß, Pastelltöne oder hellere Farbtöne, um den Raum optisch größer und luftiger wirken zu lassen. Dunkle Farben können den Raum kleiner und gedrängter erscheinen lassen.
  2. Platzsparende Möbel auswählen: Wähle Möbelstücke, die multifunktional und platzsparend sind. Ein Bett mit integriertem Stauraum oder Schubladen und mit einer geringeren Breite von 140-160x200cm, ein Klapp- oder Schrankbett, ein Wandtisch oder ein Hochbett können den verfügbaren Platz effizient nutzen.
  3. Spiegel verwenden: Hänge einen oder mehrere Spiegel an den Wänden auf, um das Licht zu reflektieren und den Raum optisch zu vergrößern. Ein großer Spiegel an einer Wand kann einen erweiterten Raumeffekt erzeugen.
  4. Clevere Stauraumlösungen nutzen: Nutze den vorhandenen Platz optimal aus, indem du Schubladen unter dem Bett, Regale an den Wänden oder an der Decke, Hängeschränke oder Körbe zur Aufbewahrung verwendest. Vermeide jedoch, den Raum mit zu vielen Möbeln zu überladen, da dieser den Raum kleiner wirken lässt.
  5. Vertikal denken: Verwandle den vertikalen Raum, um den Stauraum zu maximieren. Hänge Regale, Wandschränke oder Bücherregale an die Wände, um zusätzlichen Stauraum zu schaffen und gleichzeitig den Boden freizuhalten.
  6. Lichtdurchlässige Vorhänge verwenden: Helle und leichte Vorhänge oder Jalousien ermöglichen es, Tageslicht einzufangen und den Raum heller erscheinen zu lassen. Verzichte auf schwere Vorhänge oder Verdunklungsvorhänge, da sie den Raum erdrückend wirken lassen können.
  7. Dekoration in Maßen: Eine minimalistische Gestaltung des Raumes kann dabei helfen, ein kleines Schlafzimmer größer erscheinen zu lassen. Verzichte auf übermäßige Dekoration oder überladene Möbelstücke, um den Raum offen und aufgeräumt zu halten.

Starte damit, DEN RAUM GRÜNDLICH VERMESSEN

Beginne damit, dein Schlafzimmer vor der Neugestaltung sorgfältig zu vermessen. Das klingt unbedeutend, ist aber sehr sehr wichtig. Denn in kleinen Räumen kommt es auf jeden Zentimeter an. Durch Genauigkeit kann man verhindern, dass beispielsweise die Kastentüren nicht ordentlich aufgehen, weil sie an anderen Möbeln anstehen. Solche Fehler sind ein tägliches Ärgernis. Wichtig ist auch, die Form des Raumes zu berücksichtigen. Ist der Raum eher quadratisch oder länglich? Ein länglicher Raum ist mitunter etwas schwieriger einzurichten als ein quadratischer.

Doppelliege Joka Onda

FARBEN und STIL

Wenn du ein kleines Schlafzimmer einrichtest, ist es wichtig, einen einheitlichen Stil zu finden. Ein wilder Stilmix wirkt unordentlich und lässt den Raum noch kleiner erscheinen. Eine einheitliche Linie lässt den Raum größer, aufgeräumter und einfach geschmackvoller wirken.

Verwende helle und freundliche Farben, dunkle Wand- und Deckenfarben sind ein No-Go. Dasselbe gilt für Vorhänge, Decken und Pölster. Alles, auch das Holz der Möbel, sollte eher hell gehalten sein. Mit dunklen Farben kannst du gerne Akzente setzen. Achte darauf, dass du in einer Farbfamilie bleibst. Zu viele unterschiedliche Farben sehen chaotisch aus. Setze stattdessen auf unterschiedliche Materialien, um Vielfalt in den Raum zu bringen.

DAS PASSENDE BETT

Achte auf die Raumgröße, oft reicht ein Bett mit 140×200 cm. Wer lieber ein größeres Bett hat, kann es an eine Wand stellen. Achten bitte darauf, dass es zumindest vom Fußende aus zugänglich ist, damit du nicht über den anderen drüber klettern musst!

In Einzimmerwohnungen kann eine schöne Schlafcouch gleich mehrere Funktionen erfüllen. Ist dies für dich keine Option, ist die Wahl der Bettenart jedoch zweitrangig. Ein Boxspringbett kommt in kleinen Räumen genauso gut zur Geltung wie ein Polster- oder Holzbett.

STAURAUM IM SCHLAFZIMMER 

Wähle möglichst unauffällige Kleiderschränke, wenn du ein kleines Schlafzimmer einrichtest. Wir empfehlen auch hier eher helle, zarte Möbel und z.B. große Schiebetüren mit hellen, spiegelnden Flächen. Solche Flächen reflektieren das Licht und lassen dein Schlafzimmer dadurch größer wirken. Für Dinge wie Bettwäsche, Pölster und Bücher, etc. ist es ratsam, geheime Stauräume zu finden, seien es Laden unter dem Bett, Regale hinter Spiegeln und Ähnliches. Lass deiner Kreativität freien Lauf!

Denke daran, dass der Schlüssel zur Einrichtung eines kleinen Schlafzimmers die Optimierung des vorhandenen Raums ist. Durch die Auswahl rationaler Möbel und durchdachter Stauraumlösungen kannst du den Raum funktional und ästhetisch ansprechend gestalten.

Detail zur Sitzgarnitur ADA Wayne

Polstermöbel reinigen: Unsere Tipps und Tricks

Essens-, Wein- oder Kaffeeflecken auf dem Stoffsofa? Mit diesen Tipps kannst du diese ganz leicht entfernen.

Wusstest du, dass Polstermöbel durchschnittlich 1.250 Stunden im Jahr genutzt werden? Während dieser Zeit müssen die Möbelbezüge sowohl hohen Gewichtsbelastungen als auch Scheuerbewegungen standhalten.

Um lange Freude an den Polstermöbeln zu haben, sollten diese in regelmäßigen Abständen gereinigt werden.

  • Für leichte Verschmutzungen wie Hausstaub, Tierhaare, Brösel etc. eignet sich am besten der Staubsauger mit einer Polsterdüse. Um Folgeschäden zu vermeiden, ist das Absaugen auf niedriger Stufe sehr wichtig, da bei zu starker Saugleistung Fasern der Unterpolsterung an die Stoffoberfläche gelangen können.
  • Nach dem Absaugen wird ein Abbürsten des Bezuges in Strichrichtung mit einer weichen Bürste, beispielsweise einer Kleiderbürste, empfohlen.
  • Die Zwischenräume der Möbelstücke aus Stoff sollten bei der Pflege nicht vernachlässigt werden, da sich hier besonders viel Schmutz ansammelt. Hierfür eignen sich am besten schmale Polsterdüsen und -bürsten.
  • Verfügt dein Möbelstück über abnehmbare Bezüge, so können diese in regelmäßigen Abständen in der Waschmaschine gewaschen werden – natürlich unter Berücksichtigung der Waschhinweise auf dem Etikett.
Joka Sanremo Liege Detail

Möbelreinigung von starken Verschmutzungen

Generell sollten Verunreinigungen und Flecken so rasch wie möglich entfernt werden, um das Einziehen in den Bezugsstoff zu verhindern. Außergewöhnliche Verunreinigungen durch beispielsweise verschüttete Getränke, Speisen, Kugelschreiber, Blut etc. sollten im besten Fall von einem Fachmann übernommen werden. Möchtest du die Möbelreinigung dennoch selbst durchführen, gibt es hierfür wertvolle Tipps:

  • Grobe Teile, wie beispielsweise Speisereste, sollten mit einem Löffel oder einem Messerrücken entfernt werden. Ist der Fleck bereits eingetrocknet, so sollte dieser auf keinen Fall mit dem Fingernagel abgekratzt werden, da die Gefahr besteht, dass die Fasern des Stoffes beschädigt werden. Am besten diese Flecken mit einem Tuch leicht anfeuchten und sanft abtupfen.
  • Grundsätzlich gilt bei verschütteten Flüssigkeiten immer: Nur abtupfen, nicht abreiben. Denn durch eine zu starke Reibung kann sich der Fleck vergrößern und gegebenenfalls zu einer Knötchenbildung des Stoffes führen. Zudem sollen Flecken immer von außen nach innen behandelt werden.
  • Der Überschuss von verschütteten Flüssigkeiten sollte immer zuerst mit einem saugfähigen Tuch aufgetupft werden. Außerdem sollte so wenig Wasser wie möglich verwendet werden, da sonst nasse Polstermöbel unter dem Bezugsstoff zu schimmeln beginnen können.
  • Ist der Fleck nach dem Abtupfen noch zu sehen, so lässt sich dieser am besten mit einem Polsterreinigungsmittel oder einer Lauge aus lauwarmem Wasser und Feinwaschmittel entfernen. Von Haushaltsreinigern ist aufgrund ihres Säuregehalts abzuraten.
  • Achtung: Vor Verwendung eines Reinigungsmittels solltest du dieses immer auf einer unauffälligen oder verdeckten Stelle des Polsterbezuges testen.
  • Besonders hartnäckige Verunreinigungen kannst du mithilfe eines professionellen Polsterreinigungsgerätes entfernen. Manche Bau- und auch Möbelhäuser bieten diese zum Verleih an.
  • Bevor das gereinigte Möbelstück wieder benutzt werden kann, sollte dies komplett trocken sein. Nach dem Trocknen kann mit einer weichen Bürste der Flor (gegen die Strichrichtung) nochmals aufgebürstet werden.

Bist du dir bezüglich der Polstermöbelreinigung unsicher, so nimm zuerst Kontakt mit einem Experten auf, um Beschädigungen des Stoffes zu verhindern.

Sofa ADA Asarina

Zuhause die Ruhe und Geborgenheit genießen und auch entspannen. Wie Entspannung aussieht? Das bleibt dir selbst überlassen. Entspanne mit einem schönen Buch oder nutze die winterlichen Monate, um deine vier Wänden gemütlicher zu gestalten und ihnen einen ganz neuen Look zu verleihen. Wände streichen, Möbel umstellen, neue Accessoires besorgen – alles, was dich glücklich macht, ist erlaubt!

Damit bist du bereits voll im Trend des nächsten Jahres: Bei „Dopamine Decor“ dreht sich 2024 alles um Einrichtung, die rundum glücklich macht. Das bedeutet nicht, dass du deine Wohnung mit bunten Möbeln und schrillen Accessoires ausstattest – „Dopamine Decor“ kann für jeden anders aussehen. Wichtig ist nur eines: „Does it make you happy?“

Welche weiteren Trends dich 2024 begleiten werden? Wir zeigen dir 4 Stile für nächstes Jahr, die wirklich in jede Wohnung passen.

1. Taktiles Design für alle Sinne

Taktiles Design bezieht sich auf die Verwendung von Materialien, Texturen und Oberflächen, die dazu motivierend, berührt zu werden. Es geht darum, dem Nutzer oder Betrachter ein haptisches Erlebnis zu bieten und die Sinne anzusprechen.

Wir leben in einer digital getriebenen Welt. Je mehr wir digitalen Einflüssen ausgesetzt sind, desto mehr ist uns Physisches wichtig. Man sollte nicht vergessen: Wir Menschen nehmen das Leben mit allen Sinnen wahr. Sehen, hören, riechen, schmecken und vor allem auch tasten. Mit Möbeln aus strukturiertem Bouclé, flauschigem Samt oder weichem Chenille-Stoff sprichst du deinen Tastsinn an. Wenn du über die markante Struktur streichst, kann dieser Sinn dir helfen in der realen Welt anzukommen und etwas Abstand von den digitalen Einflüssen zu bekommen. Und ja, ein optisches Highlight ist ein Sofa oder Bett aus außergewöhnlichen Bezügen ohnehin.

2. Natürliche Texturen

In unserer hektischen Welt sehnen wir uns nach einem Rückzugsort, der Ruhe und Geborgenheit vermittelt. Natürliche Materialien wie Holz, Stein und Pflanzen schaffen genau diese Verbindung zur Natur. Wir fühlen uns geborgen und ein Stück weit angekommen. Vor allem hochwertige Holzbetten geben deinem Schlafzimmer einen warmen, heimeligen Touch. Dieser Einrichtungsstil spiegelt unsere Sehnsucht nach einem harmonischen und ausgeglichenen Leben wider. Und seien wir uns ehrlich? Das wünschen wir uns doch alle.

3. Multifunktionale Möbel als Raumwunder

Integrierte Homeoffice-Lösungen im Wohn- oder Essbereich sieht man heutzutage fast in jedem zuhause. Warum? Weil aktuell Wohnraum immer kleiner wird, vor allem im urbanen Bereich, in Großstädten. Daher ist es wichtig den vorhandenen Platz optimal zu nutzen. Du verwandelst nachts dein Wohn- in ein Schlafzimmer und von einem eigenen Home-Office-Büro kannst du nur träumen? Ganz logisch, dass somit im Jahr 2024 auch multifunktionale Möbel für praktische Raumlösungen im Fokus stehen.

4. Nachhaltigkeit durch Langlebigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit ist mehr als ein Trend. Immer mehr Menschen passen ihre Gewohnheiten an und bemühen sich um mehr Nachhaltigkeit im Alltag. Auch im Interior-Bereich. Und wie fast überall gilt hier ebenso: Wer billig kauft, kauft zweimal. Besonders in der Möbelbranche zeichnet sich Nachhaltigkeit durch Langlebigkeit aus: Ist dein Sofa nach 2 Jahren durchgesessen, hast du wirklich nichts gewonnen. Ein Neues muss her, dein Geldbeutel wird geschmälert und Auswirkungen auf die natürlichen Ressourcen, Emissionen und die Abfallproduktion hat ein erneuter Kauf in so kurzer Zeit klarerweise auch.

Warum nicht gleich in ein Qualitätsmöbel investieren? Österreichische Möbel unserer Hersteller SEDDA, JOKA und ADA zeichnen sich durch eine überdurchschnittliche Langlebigkeit aus. Selbst nach rund 15 bis 20 Jahren sitzt du auf deinem österreichischen Qualitäts-Sofa noch fast so gut wie am ersten Tag.

Auf deinem hochwertigen Sofa aus österreichischer Produktion sitzt du auch noch nach rund 20 Jahren fast so gut wie am ersten Tag!

Zirben Betten Kissen

Die Zirbe, auch als „Königin der Alpen“ bezeichnet, ist nicht nur für ihre majestätische Schönheit bekannt, sondern auch für ihre außergewöhnlichen gesundheitsfördernden Eigenschaften. Das Holz, die ätherischen Öle und die Harze der Zirbe haben eine Vielzahl positiver Effekte auf Körper und Geist.

Eine der bemerkenswertesten Eigenschaften der Zirbe ist ihre, das Wohlbefinden zu steigern und eine beruhigende Atmosphäre zu schaffen. Das ätherische Öl der Zirbe, das durch Destillation gewonnen wird, hat eine entspannende Wirkung auf den Körper und hilft, Stress abzubauen. Es verlangsamt den Herzschlag, senkt den Blutdruck und fördert einen erholsamen Schlaf. In vielen Alpenregionen ist es daher üblich, Zirbenholz in Schlafzimmern zu verwenden, um eine angenehme und gesunde Schlafumgebung zu schaffen.

Die Zirbe hat auch eine positive Wirkung auf das Atemsystem. Durch das Einatmen der ätherischen Öle der Zirbe werden die Atemwege gereinigt und beruhigt, was besonders für Menschen mit Atemwegserkrankungen wie Asthma oder Bronchitis von Vorteil ist. Darüber hinaus wirkt das Holz der Zirbe bakteriostatisch, was bedeutet, dass es das Wachstum von Bakterien hemmt und somit zur Verbesserung der Luftqualität beitragen kann.

Neben ihren entspannenden Eigenschaften hat die Zirbe auch eine positive Wirkung auf die körperliche Gesundheit. Studien haben gezeigt, dass die Zirbe den Schlaf verbessern, die Regeneration fördern und das allgemeine Wohlbefinden steigern kann. Darüber hinaus hat das ätherische Öl der Zirbe antioxidative Eigenschaften, die dazu beitragen können, den Alterungsprozess zu verlangsamen und die Haut zu pflegen.

Die Zirbe hat auch eine ganzheitliche Wirkung auf Körper und Geist. Ob in Form von Zirbenholz im Schlafzimmer, Zirbenmatratzen oder Zirbenkissen für eine erholsame Ruhepause – die faszinierenden Eigenschaften dieser alpinen Pflanze können dazu beitragen, Entspannung, Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern.

Erholsamer Schlaf und natürliche Frische mit Zirbenmatratzen und Zirbenbettwaren

Zirbenmatratzen und Zirbenbettwaren sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden, und das aus gutem Grund. Die einzigartigen Eigenschaften der Zirbe, kombiniert mit der hochwertigen Verarbeitung, bieten eine Vielzahl von Vorteilen für einen erholsamen und gesunden Schlaf.

Eine Zirbenmatratze besteht aus einer Kombination von hochwertigem Matratzenmaterial und Zirbenholzelementen. Das Zirbenholz in der Matratze gibt beim Liegen ätherische Öle frei, die eine beruhigende Wirkung haben und den Schlaf positiv beeinflussen können. Diese ätherischen Öle wirken nicht nur entspannend auf den Körper, sondern können auch den Herzschlag verlangsamen und so für eine tiefe und erholsame Nachtruhe sorgen.

Darüber hinaus besitzt das Zirbenholz in der Matratze eine natürliche Bakterienhemmung, was zu einer verbesserten Hygiene und einer gesünderen Schlafumgebung beigetragen hat. Es hilft, unangenehme Gerüche zu reduzieren und kann sogar die allergische Reaktion auf Hausstaubmilben verringern, die in vielen herkömmlichen Matratzen vorkommt.

Neben Zirbenmatratzen gibt es auch Zirbenbettwaren wie Kissen, Decken oder Bettwäsche. Diese sind häufig mit Zirbenflocken oder Zirbenholzspänen gefüllt, die ähnliche positive Eigenschaften wie das Zirbenholz selbst besitzen. Sie können die Schlafqualität verbessern, Entspannung fördern und eine natürliche Frische verleihen.

Zirbenbettwaren sind besonders beliebt bei Menschen, die an Allergien oder Atemwegserkrankungen leiden, da das Zirbenholz eine beruhigende Wirkung auf die Atemwege hat und das Wachstum von Bakterien und Milben hemmen kann. Durch die Verwendung von Zirbenbettwaren kann eine allergische Reaktion reduziert und somit ein erholsamer Schlaf erreicht werden.

Die Entscheidung für Zirbenmatratzen und Zirbenbettwaren bedeutet, auf natürliche Weise für einen gesunden und erholsamen Schlaf zu sorgen. Die einzigartigen Eigenschaften des Zirbenholzes, kombiniert mit hochwertigen Materialien und handwerklicher Verarbeitung, schaffen eine ideale Schlafumgebung, die zu mehr Entspannung und Regeneration führt.

Gehen Sie einen Schritt weiter in Richtung natürlicher Schlafqualität und entdecken Sie die wunderbare Wirkung von Zirbenmatratzen und Zirbenbettwaren. Genießen Sie die natürliche Frische, die beruhigende Atmosphäre und das Gefühl von Luxus und Komfort, das diese einzigartigen Produkte bieten. Erfüllen Sie sich den Traum von einem erholsamen und gesunden Schlaf – mit Zirbenmatratzen und Zirbenbettwaren.

Entdecken Sie die faszinierende Wirkung der Zirbe und lassen Sie sich von ihrer natürlichen Kraft begeistern. Genießen Sie die beruhigende Atmosphäre und die positive Energie, die diese außergewöhnliche Pflanze bietet. Einfach die Augen schließen, tief einatmen und sich von der Magie der Zirbe verzaubern lassen.

Bett Capri Kopfhaupt Joka

Das wohl wichtigste Möbelstück in einem Haushalt ist das Bett. Bei der Einrichtung einer Wohnung sollten Sie deshalb großen Wert auf die richtige Wahl von Bettsystem, Matratze und Lattenrost legen, denn täglich verbringen wir gut ein Drittel des Tages in unserem Bett, um uns im Schlaf zu erholen und Kraft für den Tag zu tanken.

Damit Sie sich in Ihrem Bett richtig wohl fühlen, sollten Sie auf die Pflege und Hygiene Ihres Schlafzimmers achten, denn im Schlaf sondert der Mensch u.a. Schweiß und Hautschuppen ab, die sich in der Matratze, in den Polstern und im Bettzeug ablagern. Hausstaubmilben ernähren sich von diesen Hautschuppen und lieben feuchtwarmes Klima.

In diesem Beitrag finden Sie Tipps für die richtige Bettenpflege von Matratze, Kissen und Bettdecke!

1. Ausgiebig lüften und staubsaugen

Das Auslüften der Bettdecke und des Polsters sollte jeden Morgen zu Ihrem Ablauf gehören. Öffnen Sie nach dem Aufstehen das Fenster, schütteln Sie das Bettzeug aus und betten Sie auf. Wenn Sie die Möglichkeit haben, hängen Sie Kissen und Bettdecken regelmäßig im Freien auf und lassen sie diese auslüften.  

Das Schlafzimmer sollten Sie alle paar Tage saugen und auch den Bettrahmen und die Möbelstücke von Staub befreien. So atmen Sie beim Schlafen gleich viel besser durch!

Für Pollenallergiker empfehlen wir – sofern möglich – ein Fliegengitter mit Pollenschutz am Fenster anzubringen, damit Sie die Pollen vom Schlafzimmer fernhalten und trotzdem in der Pollensaison ausgiebig lüften können.

Tipp: Saugen Sie auch unter und im Bettkasten regelmäßig, denn auch im Bereich unter dem Lattenrost sammelt sich der Staub an.

ADA Bett Demadra

2. Regelmäßiger Wechsel der Bettwäsche

Viele Menschen wechseln ihre Bettwäsche viel zu selten. Beim Schlafen gibt der Mensch bis zu eineinhalb Liter Feuchtigkeit über die Haut und die Atmung an die Umgebung ab, die zum Teil von der Bettwäsche aufgenommen wird. Spätestens alle zwei Wochen sollten Sie Ihre Bettwäsche tauschen – wenn Sie stark schwitzen oder Allergiker sind am besten jede Woche.

Achten Sie am beim Kauf der Bettwäsche darauf, dass es sich um atmungsaktive Stoffe – am besten aus natürlichen Materialien – handelt, die luftdurchlässig sind und die die Feuchtigkeit gut abtransportieren. Aus hygienischen Gründen sollten Sie Bettwäsche kaufen, die bei hohen Temperaturen gewaschen werden kann, da Bakterien niedrige Temperaturen überleben können. Wer Hausstaubmilben effektiv abtöten will, muss die Bettwäsche mit mindestens 60°C waschen.

Beim Wechsel der Bettwäsche kann die Matratze vorsichtig mit der Polsterdüse mit geringer Saugstärke abgesaugt werden. Alle vier bis sechs Wochen sollten Sie die Matratze wenden oder das Kopfende gegen das Fußende tauschen.

Hinweis: Nicht jede Matratze kann beidseitig verwendet werden – diese Information erhalten Sie beim UNS.

Eine regelmäßige Reinigung des Matratzenschoners wird ebenso empfohlen – am besten waschen Sie diesen alle zwei bis drei Monate. Wenn Ihre Matratze über einen waschbaren Bezug verfügt, sollten Sie diesen ein bis zwei Mal pro Jahr nach Herstellervorgabe waschen. Auch auf Tagesdecken und Kissen zur Dekoration sammelt sich oftmals Staub, der am besten durch regelmäßige Waschgänge entfernt wird.

Besitzen Sie sowohl eine Sommer- als auch eine Winterdecke ist das Waschen und Reinigen vor dem Einlagern selbstverständlich. Denken Sie auch daran das Kopfteil und den Bettrahmen regelmäßig mit geringer Saugstärke abzusaugen.

Bett Capri Joka Calma

3. Bettenpflegetipps für Allergiker

Als Allergiker sollten Sie schon vor dem Kauf von Bettwaren und Matratzen darauf achten, dass alle Produkte mit mindestens 60 °C in der Haushaltswaschmaschine gewaschen werden können. Wichtig ist außerdem, dass es sich bei den Bettwaren und Matratzen um schadstoffgeprüfte Qualität handelt, die frei von tierischen Materialien ist. Besonders gut für Allergiker geeignet sind:

Beim Kauf des Bettes sollten Allergiker darauf achten, dass so wenig Textilien wie möglich eingesetzt werden. Am besten eignen sich hochwertige Massivholzbettendie jederzeit ganz einfach von Staub befreit werden können. Verzichten sie am besten auf Vorhänge, Teppiche und Dekokissen.

Tipp: Für das richtige Raumklima im Schlafzimmer sorgen die passenden Pflanzen.

Massivholzbett

4. Flecken entfernen

Bei frischen Urin- oder Blutflecken auf der Matratze helfen Zitronensaft oder Essig. Der Fleck wird damit beträufelt, nach 20 Minuten Einwirkzeit kann man ihn mit einer alten Zahnbürste ausbürsten.

Blutflecken lassen sich auch mit einer Paste aus Salz und Zitronensaft bzw. Backpulver und Wasser reinigen: Alles auf dem Fleck verteilen, 30 Minuten einwirken lassen, mit Küchenpapier abnehmen, dann mit kaltem Wasser einsprühen und wieder mit Papier aufsaugen.

Verschiedene Farben haben verschiedene Wirkungen. Soviel ist wahrscheinlich den meisten klar. Doch was genau bedeutet das und wie wirkt sich die Farbe auf einzelne Räume und Ihre persönliche Stimmung aus?

Farbwirkung Blau – je dunkler, desto beruhigender:

Blau wirkt harmonisch und beruhigend und wird deshalb oft in Räumen der Ruhe und Entspannung verwendet.

Positive Eigenschaften der Farbe Blau:

  • Blau lässt Räume größer und höher erscheinen
  • helle Blautöne wirken freundlich und einladend
  • Blaue Wände, gestrichen oder als Tapete, lassen den Raum kühler wirken
Sembella Boxspringbett Romeo

Gelb – die Farbe der Sonne:

Gelb ist am besten für Arbeitszimmer oder Wohnzimmer einzusetzen, da es die Neugier weckt, die Stimmung aufhellt und die Konversation fördern kann.

Positive Eigenschaften der Farbe Gelb:

  • Gelb muntert auf und stärkt die Nerven und fördert die Konzentration
  • Gelb hilft beim Lernen, da es die Lernfähigkeit steigert
  • Die sonnige Farbe hilft bei Angstzuständen, Mutlosigkeit und gegen schlechte Laune
  • Gelb lässt kleine Räume größer und höher wirken
Ada Premium Sofa

Farbwirkung Grün – Harmonie und Geborgenheit

Grüntöne sind ideal für Wohnzimmer und Arbeitsbereiche, wo kreativ gearbeitet wird. Wir fühlen uns der Natur etwas näher und haben Lust Neues zu entdecken.

Positive Eigenschaften der Farbe Grün:

  • Grün harmonisiert Körper und Seele
  • die Farbe Grün bringt uns ganzheitlich ins Gleichgewicht
  • Grün suggeriert Sicherheit und Hoffnung
  • nach einem langen Arbeitstag hilft Grün uns zu beruhigen und zu erholen
  • ebenso fördert eine grüne Wandfarbe die Konzentrationsfähigkeit sowie die Kreativität
  • Grün kann zu einer schnelleren Regeneration beitragen
Sedda Anna Couch

Rosa – die sanfte Farbe

Rosa ist die ideale Farbe fürs Schlafzimmer

Positive Eigenschaften der Farbe Rosa:

  • baut Aggressionen ab und besänftigt
Bett Capri Kopfhaupt Joka

Braun – die Farbe für alle Räume

Die Wandfarbe Braun kann in nahezu jedem Raum eingesetzt werden.

Positive Eigenschaften der Farbe Braun:

  • Braun hat einen rustikalen und natürlichen Charakter
  • Die Farbe Braun steht für Gemütlichkeit
  • Braun wirkt beruhigend und sorgt für Ausgeglichenheit
Sitzgarnitur JOKA Plaza

Rot – die Farbe des Feuers

Es steht für intensive Gefühle wie Liebe und Sinnlichkeit. In der Raumgestaltung setzen Rot-Töne aktivierende Impulse und fördern den Bewegungsdrang, aber Achtung: Nur einzelne Akzente einsetzen, ansonsten wirkt ein Zimmer schnell überladen.

Sedda Diva

Bei sämtlichen österreichischen Herstellern wie ADA, JOKA, SEDDA, Schösswender, Sembella und Haapo finden Sie mit Sicherheit die passende Farbe für Ihre Wohnträume – stöbern Sie gleich durch: MÖBELSTOFFE

Wie Sie Ihre Möbelstücke richtig pflegen finden Sie HIER: Die richtige Pflege von Möbelstoffen

Schösswender Essgruppe Lima

Das Esszimmer ist der Lieblingsplatz und die Schaltzentrale nicht nur zum Essen, dort wird gespielt, gearbeitet, gelebt. Wir haben Tipps rund um Stühle, Tische und mehr,…

Vierfußtisch Mod. Jakarta 100, 180 x 90 cm Platte massiv, ohne Auszug, Gestell X-förmig, Metall schwarz Stuhl Mod. Toma T46, Sitz/Lehne gepolstert, Gestell Metall schwarz, mit Drehfunktion (Achtung: Stuhl aus der Rubrik Massivline /8) Holz: Wildeiche geölt Bezug: Macy 604 cognac

Starten Sie mit der Wahl des richtigen Esstisches

Der Esstisch ist Treffpunkt für Familie und Freunde und dient als Ess- und Arbeitsplatz. Aufgrund der oft offenen Wohn- und Essbereiche rückt der Esstisch in den Mittelpunkt des Geschehens. Deshalb sollte man sich vor einer Anschaffung zuerst die Frage stellen: Wieviel Platz steht mir zur Verfügung?

Messen Sie Ihren Essbereich gut aus, und denken Sie auch an die praktischen Abläufe des Alltags und an die üblichen Durchgangswege.

Ein eckiger Esstisch ist mindestens 80cm, besser 100cm tief. Hinzu kommen auf beiden Seiten 75 cm für die Bewegungsfreiheit mit den Stühlen. Sie wollen ja bequem aufstehen können. Bei der Länge können Sie variieren.

Ein runder Tisch für 4 Personen misst in der Regel 90 im Durchmesser und für 6 Personen 125 cm. Auch hier kommen wieder die bei jedem Stuhl 75 cm für die Bewegungsfreiheit hinzu.

Die gängige Esstischhöhe beträgt 76 cm, kann aber um 2 cm nach oben oder unten abweichen. Die meisten Stühle haben eine Sitzhöhe von 46 cm und passen somit gut. Wenn Sie bereits Stühle – insbesondere solche mit Armlehnen – haben, sollten Sie deren Masse kennen, damit die dann zum neuen Tischmodell passen.

Damit sich alle am Tisch wohl fühlen, braucht jede Person ca. 60 cm in der Breite und ca. 40 cm in der Tiefe. Bei einem Familienfest heißt es dann zusammenrücken: Da reichen auch 50 cm in der Breite pro Person. So können Sie sich ausrechnen, wie groß Ihr Tisch bei zwei, vier oder acht Personen sein sollte und ob er in Ihren Essbereich passt.

Denken Sie auf jeden Fall an die Norm und nicht an die großen Familienfeste, die maximal zweimal im Jahr stattfinden. Bei denen kann man einen Zusatztisch an die Tafel stellen oder man wählt von Anfang an einen Tisch, der sich ausziehen und somit verlängern lässt.

Den passenden Stuhl finden:

Wer gerne und viel Zeit am Esstisch verbringt, braucht dafür den richtigen Stuhl. Jeder hat seine besonderen Vorlieben: fest gepolstert oder doch lieber softer Sitz, mit Armlehne oder ohne? Stoff oder Leder? Mit Drehfunktion oder doch lieber ohne? Wir haben die richtige Lösung für Sie! Bei der riesigen Auswahl an Sesseln und Stühlen von Schösswender werden Sie sicher fündig!

Ein Erwachsener benötigt pro Stuhl in etwa 45cm Breite um bequem sitzen zu können. Zwischen den Sessel sollte ein Abstand von 20cm eingeplant werden. Somit beträgt die optimale Tischbreite bei 4 Stühlen 140cm bei 6 Stühlen sollte der Tisch ein Mindestmaß von 180cm haben.

Aus welchem Material soll der Stuhl sein?

Ein warmes Ambiente schaffen Esszimmerstühle aus Holz und sie sind sehr stabil, mit einer weichen Polsterung kann der Komfort zudem gesteigert werden. Polsterstühle gibt es mit Bezügen in allen erdenklichen Farben, aus Stoff, Leder oder Kunstleder. Sie sind mit oder ohne Armlehnen und mit hoher oder niedriger Rückenlehne erhältlich. Polsterstühle verbreiten eine wohnliche Atmosphäre und setzen häufig schöne Farbakzente im Esszimmer. Freischwinger bieten dank ihres Kufengestells einen wippenden Sitzkomfort. Das charakteristische Design wurde in den 20er-Jahren entwickelt. Seither ist der Klassiker in vielen modernen Einrichtungen zuhause. Typische Materialien für Freischwinger sind Stahl und Leder.

Für welches Stuhlmodell Sie sich auch entscheiden, beachten Sie, dass es sich gut an den Tisch schieben lassen muss. Bei Varianten mit Armlehnen sollten diese so auf die Tischunterkante abgestimmt sein, dass der Stuhl noch untergeschoben werden kann. Ist das nicht der Fall, nehmen Sie lieber nur für die Stirnseiten Armlehnstühle. Wenn Sie häufig Besuch bekommen, lohnt sich eventuell noch die Anschaffung von Klapp- oder Stapelstühlen, die Sie bei Bedarf dazustellen können. Auch eine Sitzbank ist bei vielen Gästen praktisch, denn es kann auch mal einer mehr darauf sitzen und es gibt diese auch mit Verlängerungsfunktion!

Verbinden Sie Wohn – und Essbereich

Sein einigen Jahren im Trend – offene Wohnkonzepte. Das Esszimmer ist nicht mehr klar vom Wohnzimmer getrennt – die Übergänge verlaufen fließend.

So sollten auch die Möbel in beiden Bereichen aufeinander abgestimmt, bestenfalls sogar aus einer Kollektion sein. Denn durch das gleiche Design sowie die gleiche Holzart der verschiedenen Möbel einer Kollektion erzielen Sie eine harmonische Optik, besonders beim Übergang vom Wohn- zum Essbereich. Esszimmermöbel und Wohnzimmermöbel ergänzen sich und die beiden Räume verschmelzen zu einem. Das Highboard, in dem Sie Ihr Geschirr aufbewahren passt so beispielsweise perfekt zum Sideboard, auf dem Ihr Fernseher steht oder der Vitrine, in der Sie all Ihre Lieblingsstücke präsentieren.

Bei unseren Modellen von Schösswender passen sämtliche Korpusmöbel zu den Esszimmer Modellen!

Welche Vorteile bietet eine Eckbank?

Eine Eckbank kommt nicht aus der Mode, auch wenn Ihr erster Gedanke bei der klassischen Essecke der Großeltern landet. Das Design ist moderner und vielfältiger geworden. Geblieben sind jedoch die VORTEILE die eine Eckbank bietet:

Die Eckbank passt in den kleinsten Raum und nutzt die vorhandene Fläche ideal, die sie im Gegensatz zu Stühlen direkt an der Wand steht und nicht verrückt werden muss. Wenn Sie die Eckbank freistehend im Raum platzieren, kann sie als Raumteiler zwischen Wohn- und Esszimmer dienen.

Aufgrund der unterschiedlich erhältlichen Größen, können Sie den Esstisch perfekt mit der Eckbank abstimmen. Die durchgehende Sitzfläche bietet ausreichend Platz für mehrere Personen und sorgt für eine gute Basis für gesellige Runden.

Weiters gibt die Anzahl der Personen, die für gewöhnlich am Esstisch Platz nehmen, Ausschlag über die Eckbankgröße. Erwarten Sie oft Gäste, bedenken Sie auch diesen Aspekt bei der Wahl einer Eckbank.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern auf unserer WEBSITE!

6 Vorteile von Boxspringbetten

Boxspringbetten haben im Vergleich zu Polsterbetten eine Unterbox anstelle von einem Lattenrost. Auf der Box, meist aus Federkern oder Taschenfederkern lagert eine Matratze ebenfalls aus Federkern oder Taschenfederkern. Eine zusätzliche Komfortschicht bietet ein sogenannter Topper. Dieser ist meist aus Kaltschaum, Viscoschaum oder Latex.

Boxspringbett Aufbau

Diese Punkte sprechen dafür, in ein solches Luxusbett zu investieren:

1. Angenehme Einstiegshöhe

Mit einer Einstiegshöhe von 50 bis 70 Zentimetern sind Boxspringbetten durchschnittlich höher als normale Betten und vereinfachen den Ein- und Ausstieg. Besonders für ältere Menschen ist das von Vorteil. Gleichzeitig schon die Höhe den Rücken, was nicht nur für ältere Menschen von Vorteil ist.

2. Boxspringbetten sind stabil

Ein weiterer Vorteil liegt in der Konstruktion des Federkern-Betts: Im Vergleich zu einem Lattenrost ist die Federkern-Box weitaus stabiler. Der stabile Unterbau sorgt für eine gleichmäßige Liegefläche. Die Matratze kann sich flexibel an den Körper anpassen und die Wirbelsäule bleibt beim Schlafen in ihrer natürlichen Position.

Die Unterboxen gibt es oft in drei verschiedenen Ausführungen:

Unterbox Basic
Box Basic
Stauraum bei Unterbox
Box mit Stauraum
Motor bei Unterbox
Box mit Motor

Super Luxus mit Massagefunktion mit folgenden Massagemodi:

  • Beinmassage
  • Oberkörpermassage
  • Bein- und Oberkörpermassage (gleichzeitig)
  • PULS (Bein und Oberkörpermassage abwechselnd)
  • WAVE (Bein und Oberkörpermassage abwechselnd mit „fließenden Übergang“)

3. Hochwertiges Aussehen

Ob man die Luxusbetten schön findet oder nicht, das ist Geschmackssache. Sicher ist aber, dass diese Betten aufgrund ihres dreilagigen Aufbaus und den meist hohen Kopfteilen pompös aussehen. Für kleinere Schlafzimmer gibt es auch Kopfteile, welche niedriger sind und sich besser im Raum integrieren. Das Design wirkt immer luxuriös und erinnert an ein Bett im edlen Hotelzimmer. Dies kann dem Schlafzimmer einen komplett neuen Look verpassen. Die Kopfteile sind in unterschiedlichen Designs, Stoffen und Leder erhältlich. Je nach Geschmack und Wohnstil ist für jeden das passende dabei.

Ihr Design wirkt luxuriös und königlich. Die Federkern-Boxen und das hohe Kopfteil sind meistens mit Stoff oder edlem Leder überzogen. Das Luxusbett wirkt dadurch hochwertig und vor allem gemütlich.

4. Boxspringbetten federn Bewegungen gut ab

Boxspringbetten federn das Körpergewicht besonders gut ab. Viele Menschen schätzen den angenehmen, weichen Liegekomfort. Sind Boxspring, Matratze und Topper optimal aufeinander abgestimmt, dann unterstützen sie die Wirbelsäule ideal.

Diese Luxusbetten gibt es mit verschiedenen Ausführungen:

  • Bonellfederkern
  • Tonnen- und Taschenfederkern

5. Gutes Schlafklima

Zwischen den Federn im Unterbau und befindet sich Luft, die bei jeder Bewegung zirkuliert. Die Feuchtigkeit aus der Matratze und dem optionalen Topper wird dadurch optimal abtransportiert. Durch Bettfüße entsteht zusätzlich Bodenfreiheit, wodurch das Boxspringbett auch von unten gut durchlüftet wird.

Wichtig ist die richtige Zusammenstellung bei dem Boxspringbett (Unterbau, Matratze und Topper), damit die Luft richtig zirkulieren kann und auch die gewählten Materialien zu Ihren Bedürfnissen passen. Dazu beraten wir Sie gerne in unserem Geschäft.

6. Geräuscharm

Weil bei normalen Betten das Holz des Lattenrostes direkt auf dem Holz des Bettgestells liegt, können sie schon mal knarren oder quietschen. Boxspringbetten sind dagegen geräuschärmer.

Geräusche kann ein Boxspringbett trotzdem verursachen, wenn die Unterbox aus qualitativ minderwertigem Holz hergestellt wurde.

Nachteile von Boxspringbetten

Brauchen viel Platz

Diese Bettvariante ist ziemlich wuchtig und deshalb nicht unbedingt für jedes Schlafzimmer ideal. Mit einer Höhe des Kopfteils von ca. 100 – 130 cm ist das Bett speziell unter Dachschrägen schwierig unterzukriegen. Für diesen Fall sind allerdings Boxspringbetten ohne Kopfteil oder mit niedrigem Kopfteil erhältlich, die nicht ganz so ausladend sind.

Boxspringbetten wiegen auch mehr und sind im Transport daher ziemlich sperrig. Vor allem bei einem Umzug können dadurch schon einmal Unannehmlichkeiten entstehen.

Ein etwas teurerer Spaß

Dass Qualität ihren Preis hat, ist kein Geheimnis. Dementsprechend ist es nicht überraschend, dass Boxspringbetten in der Anschaffung meist etwas teurer sind als Betten mit einfachem Lattenrost.

Zwar finden sich auch immer wieder verdächtig günstige Boxspringbetten, doch diese Exemplare können oft nicht mit der besseren Qualität der kostspieligeren Modelle mithalten.

FAZIT:

Lassen Sie sich vor dem Kauf ausführlich zu den Materialien und dem Aufbau beraten. Achten Sie beim Kauf darauf, dass es sich um ein „echtes“ Boxspringbett handelt, dass das Unterbett auch eine gute Unterfederung aufweist.

Qualitativ hochwertige Boxspringbetten lassen sich individuell konfigurieren und optimal auf Ihre Bedürfnisse abstimmen! Gerne beraten wir Sie dazu in unserem Geschäft.

Natur im Schlafzimmer
Frau in Margaritenwiese

Um besten natürlichen Schlafkomfort garantieren zu können, verwendet JOKA nur Materialien, die zu 100% aus der Natur kommen und den strengen Qualitätskriterien standhalten. Denn höchste Qualität ist bei JOKA Voraussetzung.

Seit Jahrhunderten haben die Menschen teils intuitiv und teils aufgrund ihrer Erfahrungen auf ganz bestimmte Naturmaterialien vertraut und sie für sich genutzt. Dieses Wissen um die vielfältigen Talente natürlicher Materialien machen JOKA sich beim Natursortiment zu Nutze. Auch spezielle Wirkstoffe von Pflanzen werden für das gezielte Wohlbefinden eingesetzt. So verarbeitet „JOKA – Fühl‘ die Natur“ z.B. die Fasern von Hanf oder Zirbenspäne im Vlies bei unterschiedlichen Modellen.

Im Folgenden eine Übersicht über verwendete Naturmaterialien und deren Eigenschaften:

Naturkautschuk

Naturkautschuk, vielen unter dem Begriff „Latex“ bekannt, wird aus der Milch des tropischen „Naturkautschuk-Baumes“ Hevea brasiliensis gewonnen. Es handelt sich um ein nachhaltiges Produkt aus kontrollierter Plantagenbewirtschaftung. Durch die besondere Molekülstruktur besitzt Naturkautschuk eine einzigartige klimatische und ergonomische Funktionalität und kann sich daher der menschlichen Anatomie perfekter anpassen als synthetische Materialien, wie z.B. Schaumstoffe. Naturkautschuk wirkt temperaturausgleichend und antibakteriell.

Massivholz

Joka verwendet ausschließlich Holz von erstklassiger Qualität aus kontrollierter Forstbewirtschaftung. Holz schont Ressourcen und Klima gleich in mehrfacher Hinsicht: Als nachwachsender Rohstoff weist Holz eine hervorragende Ökobilanz auf, denn Produkte aus Holz sind langlebig, dauerhaft wertvoll und nachhaltig. Holz riecht gut, fühlt sich gut an, sorgt für eine angenehme Atmosphäre und ein perfektes Schlaf- und Raumklima. Es ist ein warmer Baustoff, der dem menschlichen Körper keine Wärme entzieht. Holz kann Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben und sorgt damit für ein natürlich reguliertes Raumklima.

Baumwolle

Die Baumwolle ist eine pflanzliche Faser und zählt zu den ältesten Kulturpflanzen. Die Rohware kommt überwiegend aus dem nordafrikanischen und asiatischen Raum. Baumwolle bei Joka ist handgepflückt, wird nicht chemisch entlaubt, nicht gebleicht und nicht gefärbt.

Es wird nur „kbA“-Qualität (kontrolliert biologischer Anbau) und „organic cotton“ (organisch gedüngte) Ware verwendet. Die Reinheit der Baumwolle wird nach den derzeit strengsten Kriterien nach QUL-Standard überprüft. Baumwolle verfügt über eine gute Saugfähigkeit, was vor allem im Sommer vorteilhaft ist, wenn man im Schlaf stark schwitzt.

Weil sie auch im nassen Zustand noch sehr reißfest ist, kann sie meist heißer gewaschen werden. Dadurch verfügt sie über ein insgesamt geringeres Allergiepotential. Baumwolle ist langlebig, hitzebeständig und ist zudem sehr hautfreundlich. Außerdem wirkt sie antistatisch.

Tencel

Die natürliche Faser aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz, wird im Gegensatz zu anderen Viskosefasern bei der Fertigung in der Molekularstruktur nicht verändert. Sie wird in einem umweltschonenden Verfahren aus Buche bzw. Eucalyptus gewonnen; alle eingesetzten synthetischen Hilfsstoffe werden zu 99% wieder rückgewonnen und gelangen nicht in die Umwelt. Tencel® sorgt für ein optimales Schlafklima durch perfektes Feuchtigkeitsmanagement (Feuchtigkeitsaufnahme bis 25% des Eigengewichtes). Waschbarkeit und seidige Optik sind weitere positive Eigenschaften. Tencel® ist luftig-weich, anschmiegsam und angenehm bei allen Temperaturen. Für Allergiker sehr empfehlenswert.

Rosshaar

Rosshaar ist ein sehr hochwertiges Polstermaterial und wird bei JOKA in einem aufwändigen Verfahren sterilisiert, gekrollt und vernadelt. Die Kapillarwirkung des Rosshaars sorgt für einen perfekten Temperatu­r­ausgleich und ein angenehmes, trockenes Bettklima. Rosshaar kann 20% seines Eigengewichts an Feuchtig­­keit aufnehmen, ohne sich nass anzufühlen. Die aufgenommene Feuchtigkeit wird schnell weitergeleitet und wieder an die Umgebung abgegeben. Es bietet das ganze Jahr hindurch klimatische Stabilität – im Winter angenehm warm, im Sommer sorgt es für Kühle und ist daher ideal für Menschen, die zum Überhitzen neigen. Rosshaar wird in Matratzen und Nestmatratzen als zusätzliche Klimazone eingesetzt.

Kokos

Die Faser aus der faserigen Schale der Kokosnuss wird bei Matratzen im Wesentlichen zur Erhöhung der Festigkeit eingesetzt. Der Kokoskern ist durch seine offenporige und daher „atmungsaktive“ Eigenschaft und dem stabilisierenden, festen Schlafkomfort sehr beliebt.

Stroh

Stroh zu Kernen gepresst und vernadelt, wird bei JOKA im Naturmatratzen­-Sortiment zur besseren Stabilisation und Durchlüftung eingesetzt. Die Strohkerne enthalten wertvolle Mineralien und Kieselsäure welche sich auf den Menschen positiv auswirken. In der Natur ist Silicea besonders reichhaltig in kristalliner Form im absolut trockenen Roggenstroh eingelagert. Es verleiht dem Strohhalm seine enorme Stabilität. Keine andere Pflanze kann mit einem derart dünnen Halm so hoch wachsen! Natürliche Widerstandskraft bei hoher Beweglichkeit – die gleichen Bausteine nutzen wir für den menschlichen Körper. Außerdem wird Stroh­kernen eine abschirmende Wirkung von Erdstrahlung zugeschrieben.

Bringen Sie Natur in Ihr Schlafzimmer

Auf das Klima kommt es an

Für das unmittelbare Wohlbefinden im Bett muss auch das Mikroklima beim Schlaf stimmen.

Die hervorragenden Eigenschaften der verwendeten Naturmaterialien, insbesondere die AtmungsaktivitätWärmeisolation und Schweißpufferung schaffen ein ausgewogenes, behagliches Mikroklima. Dabei kann mit der Wahl der richigen Materialien in MatratzeUnterbett, Decke und Kissen​​​​​​​ ganz spezifisch auf Ihre körpereigenen Bedürfnisse eingegangen werden. Kälteempfindlichkeit oder rasche Überhitzung während des Schlafs werden der Vergangenheit angehören.

Bei den Funktionsbettwaren werden mit Weidenrinde, Torf, Stroh oder Zirbe auch die Heilkräfte der jeweiligen Pflanze für Ihr Wohlbefinden genutzt.

Das passiert im Schlaf

»Entsorgen« von Belastungen

70% aller Träume beschäftigen sich mit dem Alltag, der Rest sind Bilder, die das Gehirn irgendwann einmal unbewusst gespeichert hat. Unser »inneres Kino« sortiert alle Eindrücke und baut damit Stress und Spannungen ab. Damit träumen wir uns frei von Belastungen.

Schlaf braucht Bewegung

Probleme mit der Wirbelsäule entstehen nicht von heute auf morgen. Unser Stützapparat verträgt eine Menge an körperlichen Belastungen, vorausgesetzt, wir lagern die Wirbelsäule während der Nacht richtig und geben den Bandscheiben die Möglichkeit, sich in dieser Zeit wieder mit Flüssigkeit zu füllen. Jedes Strecken und Dehnen, Zusammenziehen und Dehnen während des Schlafes »flutet« die Bandscheiben und sorgt dafür, dass wir morgens um bis zu 2 cm größer sind als am Abend zuvor.

Joka Line Pura Bett

Hier gehts zu den Betten

Natur und Latex Matratzen

Hier gehts zu den Matratzen

Sembella Kissen Naturland

Hier gehts zu Kissen und Zubehör

JETZT kostenlos und unverbindlich anfragen!

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0