fbpx

Sie möchten die alte Matratze gegen eine neue tauschen? Doch welche Matratze ist die richtige?

Es existieren zahlreiche unterschiedliche Matratzenarten, alle haben Vor- und Nachteile. Um auch bei verschiedenen Schlafgewohnheiten die beste Matratze für eine erholsame Nachtruhe zu finden, sollte man die eigenen Schlafgewohnheiten beobachten.

Nicht jede Matratze ist nämlich für jede Person geeignet – deshalb sollte man die individuellen Voraussetzungen kennen. Dazu gehören insbesonders:

  • Schlafposition
  • Gewicht
  • Temperaturempfinden
  • Schlafverhalten
  • Orthopädie
  • Allergien

Hier möchten wir Ihnen eine Übersicht über die unterschiedlichen Matratzen geben: damit finden Sie sicher den passenden Matratzenkern für Sie!

Der Federkern-Typ

Gewöhnlich schlafen Sie auf dem Bauch oder am Rücken? Sie liegen lieber etwas fester und möchten nicht so tief einsinken? Bevorzugen Sie lieber eine günstige Matratze?

Eventuell schwitzen Sie nachts stark oder haben ein höheres Körpergewicht. Dann ist eine Federkernmatratze genau richtig für Sie!

Der Taschenfederkern-Typ

JOKA Matratze 595 BorderSie haben ein höheres Körpergewicht oder neigen zu starkem Schwitzen in der Nacht?  Wechseln Sie im Schlaf häufig Ihre Liegeposition, also einmal auf dem Bauch, dann auf dem Rücken oder auf der Seite? Liegen Sie gerne nicht zu weich aber auch nicht zu fest?

Wenn Sie mehrere dieser Fragen bejahen können, dass sollten Sie sich eine Taschenfederkern-Matratze anschaffen!

Umso mehr Federn pro m2 verarbeitet wurden, desto fester ist die Matratze und desto punktgenauer kann sie sich der Körperkontur anpassen.

Der Kaltschaum-Typ

Sie möchten in Ihrer Matratze nicht „versinken“ liegen aber gerne mittelweich bis mittelfest? Beträgt Ihr Körpergewicht zwischen 40kg und 90kg (einige XXL-Matratzenmodelle sind bis 180kg geeignet) und schlafen eher unruhig bzw. wechseln häufig Ihre Schlafposition.

Die Beschreibung passt zu Ihnen? Dann ist eine Kaltschaum-Matratze für Sie ideal!

Sämtliche Kaltschaummatratze sind in verschiedenen Härtegraden erhältlich. Oft gibt es vom Hersteller eine Gewichtsempfehlung für den richtigen Härtegrad der Matratze.

Achten Sie darauf, dass der Matratzenbezug mit einem klimaregulierenden Vlies versteppt ist. Eine Kaltschaum-Matratze ist gut für Motorlattenroste geeignet und hat ein sehr geringes Eigengewicht.

Der Gelschaum-Typ

Liegen Sie gerne nahezu schwerelos? Gelschaummatratzen passen sich schnell und perfekt an Ihre Körperkonturen an. Diese Art von Matratzen sind druckentlastend und haben ein angenehmes Einsinkverhalten. Sie neigen zu starkem Schwitzen? Wechseln Sie oft Ihre Schlafposition oder leiden Sie an Rücken- oder Schulterproblemen? Sie liegen gerne weich bis mittelfest?

Dann ist Gelschaum für Sie die richtige Wahl!

Bei häufig wechselnder Schlafposition passt sich die Matratze sofort und punktgenau an, sodass Sie jederzeit ergonomisch richtig liegen. Dabei sinken Sie – je nach Matratzenmodell – mehr oder weniger tief in die Matratze ein. Zudem verfügt diese Matratzenart über ein hervorragendes Feuchtigkeitsmanagement und ist besonders atmungsaktiv, weshalb sie auch bei vermehrtem Schwitzen hervorragende Dienste leistet. Gelschaum-Matratzen können hervorragend mit verstellbaren Lattenrosten kombiniert werden.

Der Latex-Typ

Schlafen Sie am besten auf der Seite und drehen Sie sich oft im Schlaf um? Sie bevorzugen ein sehr weiches Liegegefühl und sinken gerne tief in die Matratze ein und trotzdem soll sich die Matratze genau anpassen? Leiden Sie unter Verspannungen und Ihnen schlafen nachts gelegentlich die Arme oder Beine ein? Für ein festeres Liegegefühl sind Latexmatratzen – bzw. Naturmatratzen mit Kokos-, Stroh- oder Torfeinlage empfehlenswert. Diese eignen sich gut für Menschen bis 140 kg. Diese Matratzen sind also auch ideal wenn Sie auf dem Bauch oder Rücken schlafen und Sie im Bett schnell schwitzen.

Haben Sie sich wiedererkannt? Dann sollten Sie auf eine Latex-Matratze umrüsten!

Die Lüftungskanäle im Kern sorgen für ein optimales Schlafklima. Latex ist besonders weich und anpassungsfähig, einziger Nachteil ist das hohe Eigengewicht.

 

 

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren:

Aktuelles

Wer ist SEMBELLA?

Seit über 50 Jahren engagiert sich Sembella in dem Bereich, der auch Ihr Leben bereichert: Ihrem Leben im Schlaf. Die Regeneration vom Alltag durch gesunden

Weiterlesen »

10 Jahre TOPSOFA

10 Jahre TOPSOFA „Ein Kunde ist der wichtigste Besucher in unserem Hause. Er ist nicht von uns abhängig. Wir sind von ihm abhängig. Er unterbricht

Weiterlesen »
Tipps vom Profi

Welche Matratze passt zu mir?

Sie möchten die alte Matratze gegen eine neue tauschen? Doch welche Matratze ist die richtige? Es existieren zahlreiche unterschiedliche Matratzenarten, alle haben Vor- und Nachteile.

Weiterlesen »
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp